Über den Verein

Der DCJG bei der Deutschsprachigen Debattiermeisterschaft 2017 in Dresden

Der Debattierclub Johannes Gutenberg e.V. (DCJG) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und eine Hochschulgruppe der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
Die Mitglieder des DCJG treffen sich jeden Dienstag und Donnerstag, um über ein Thema aus Politik, Gesellschaft, Kultur oder Phantasie zu debattieren. Das Thema wird demokratisch gewählt. Nach dem Prinzip „learning by doing“ werden in den Debatten die rhetorischen Fähigkeiten und selbstsicheres Auftreten geschult. Anschließend geht es zum Ausklang des Abends in gemütlicher Runde in eine der nahe gelegenen Studikneipen.

Deutsprachige Debattiermeisterschaft 2010 in Münster

Deutschsprachige Debattiermeisterschaft 2010 in Münster

Auf zahlreichen regionalen, bundesweiten und internationalen Turnieren treten die Rednerinnen und Redner des DCJG auch gegen Redner aus den über 70 anderen studentischen Debattierclubs an deutschsprachigen Universitäten an. Dabei waren sie in der Vergangenheit bereits äußerst erfolgreich und haben den Namen Johannes Gutenberg-Universität in der Debattierszene etabliert.

 

 

Alles eine Sache des Blickwinkels

Alles eine Sache des Blickwinkels

Turniererfolge des DCJGs

Der Debattierclub Johannes Gutenberg e.V. ist Deutscher Meister im Debattieren 2015, 2007 und 2003. Als einzigem Debattierclub gelang es dem DCJG somit, die Deutsche Meisterschaft dreimal zu gewinnen. Darüber hinaus ist der DCJG Deutscher Vizemeister 2004, 2005, 2006, 2008 und 2014. Zudem wurden die Mainzer Debattierer in den Jahren 2012 Mitteldeutscher sowie 2014, 2009 und …

Seite anzeigen »

Unsere Projekte

Der Debattierclub Johannes Gutenberg e.V. engagiert sich als gemeinnütziger Verein in zahlreichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Eines der größten Projekte des DCJG ist das Projekt „Debattieren macht Schule“, das gemeinsam mit dem Lions-Club Idstein durchgeführt wird. Ziel dieses Projektes ist es, die demokratische Streitkultur auch an Schulen zu tragen und die Lust an der argumentativen …

Seite anzeigen »

Vorstand

  Hier finden Sie die Vorstände des DCJG Mainz.  

Seite anzeigen »

ZEIT DEBATTE ’14

Seite anzeigen »

Geschützt: Mitgliederbereich

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Seite anzeigen »

2 Kommentare

  1. Christian Sturnck

    Hallo André.

    ja, das ist für jeden zugänglich, wir sind da ganz offen 🙂 Und die Abende beginnen Dienstags um 18 Uhr und gehen bis 20:00/20:30 Uhr. Je nachdem. Natürlich könntest du auch früher gehen, aber dann würdest du in jedem Fall dein (Verbesserungs-) Feedback verpassen und gerade wenn man neu ist, kann man das sehr gut gebrauchen. Wir haben aber noch einen Alternativtermin: donnerstags ab 20 Uhr, vielleicht passt das ja besser bei dir?
    Grundsätzlich kannst du auch erst mal zum Zusehen vorbei kommen, aber wir empfehlen jedem, möglichst früh auch selbst zu reden. Sonst baut man zu viel (teils falschen) Respekt vor der Sache an sich auf und macht es sich nur schwerer. Aber wie du magst. Wenn du mal Zeit hast, schau einfach mal vorbei!

    LG
    Christian
    ———————————————————————–
    Präsident des Debattierclub Johannes Gutenberg e.V.
    E-Mail: info@dcjg.de

  2. Andre Hofmann

    Sehr geehrter Damen und Herren,

    da ich noch Übung im Debattieren bräuchte, wäre der Debattierclub bzw. eventuell eine gute Gelegenheit. Ich hätte da allerdings noch ein paar Fragen. Zum einen, ist er für jeden zugänglich (bin PostDoc am Helmholtz-Institut Mainz, nicht an der Universität Mainz) und zum anderen, wie lange gehen die Abende in der Regel, da ich so gegen 19:30 Uhr gehen muss. (Macht das dann überhaupt Sinn? ). Kann man sich die Debatte zunächst als Zuschauer einmal mit ansehen?

    Mit freundlichen Grüßen vom HIM
    André Hofmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>