«

»

Mai 04

Mainz unterliegt im Finale der ZEIT-DEBATTE Tübingen 2015

Pegah Maham, Julian Ohm und Stefan Torges gewinnen für die Berlin Debating Union aus der Opposition gegen das “Team und Struppi” (Sina Strupp, Christian Strunck und Nicolas Eberle) das Finale der ZEIT DEBATTE Tübingen 2015 zum Thema Soll eine staatliche, kostenlose Partnervermittlung geschaffen werden? (Infoslide: Datingportale haben in Deutschland mehrere Millionen registrierte Mitglieder. Pro Monat nutzen durchschnittlich über 1,3 Mio. Menschen ein solches Portal. Neben kostenlosen Profilen mit eingeschränkter Funktion (bspw. nur begrenzte Zahl an Kontakten oder erlaubten Nachrichten) gibt es in der Regel auch Premium-Mitgliedschaften, die zwischen 29 und 49 Euro im Monat (bei einer Mindestlaufzeit von über 6 Monaten) kosten.).

Alexander Labinsky

Fraktionsfreie Reder waren Peter Giertzuch,Ruwen Fritsche und Alexander Hiller. Philipp Stiel, Tom-Michael Hesse, Nikos BosseMark Etzel und Stefan Kegel jurierten die Debatte. Alexander Ropertz präsidierte.

Die prominente Ehrenjury, bestehend aus Oberbürgermeister Boris Palmer, Vizepräsidentin des Landtags von Baden-Württemberg Brigitte LöschDr. Philipp Bocks, Bereichsleiter für Stiftungsprojekte für die Karl Schlecht Stiftung, Prof. Dr. Joachim Knape, Rhetorikprofessor an der Universität Tübingen, und Dr. Simon Lehle, Streitkultur-Alumnus, kürte Pegah Maham zur besten Rednerin der Debatte.

Vor der Debatte begrüßten Boris Palmer und Brigitte Lösch das Publikum im „Mekka des Debattierens“, wie Finalmoderatorin Sarah Kempf die Universitätsstadt bezeichnete.

 

dank für diesen Artikel an achteminute.de